Türchen Nr. 5: Maximilian Dvorak-Stocker

mdsMax lebt und studiert in Wien. Er ist Burschenschafter und bei den “Identitären” aktiv.
Seine Großmutter war Ilse Dvorak-Stocker, eine revisionistische Verlegerin, mit engen Kontakten zur rechten Szene.
Ebenso wie die Großmutter, profiliert sich Vater Wolfgang Dvorak-Stocker seit vielen Jahren in der Szene als geschichtsrevisionistischer Verleger und reaktionärer Intellektueller(1).
Unter seiner Leitung stehen einige Verlage und Zeitschriften.
Exemplarisch für die Geisteshaltung Dvorak-Stocker Seniors ist sein Beitrag, in der von ihm herausgegebenen Zeitschrift “Neue Ordnung”, in welchem er die antisemitische Politik des NS-Regimes mit antifaschistischem Aktivismus gleichsetzt(2).
Mit seinem Engagement bei den “Identitären” legt Maximilian Stocker nahe, sich in die reaktionäre Tradition seiner Familie stellen zu wollen.
Er ist am 22.03.1992 geboren und wohnt in der Wehrgasse, in 1050 Wien.

Vater Wolfgang läuft bei der “Identitären”-Demo am 17.05.2014 mit

Wolfgang Dvorak-Stocker im beigen Trenchcoat

Wolfgang Dvorak-Stocker im beigen Trenchcoat

 

 

 

 

 

 

Und Sohnemann Max bei der selben Demo in der ersten Reihe

Max Dvorak-Stocker rechts am Front-Transpi

Max Dvorak-Stocker rechts am Front-Transpi

 

 

 

 

 

 

(1): http://www.doew.at/erkennen/rechtsextremismus/neues-von-ganz-rechts/archiv/juni-2002/stocker-und-der-rechtsextremismus
(2): http://www.neue-ordnung.at/index.php?id=564

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.