Türchen Nr. 23: Thomas Kalcher-Cibulka

thomas cibulkaNoch einmal schlafen, dann ist es soweit:
Der Abschluss des Antifa-Adventkalenders 2014 und somit das Ende unserer ersten Veröffentlichungsreihe!
Doch bevor ihr das letzte Türchen im Kalender öffnen dürft, haben wir noch diesen jungen Mann für euch: Thomas Kalcher-Cibulka. Thomas ist Mitglied der Franko-Cherusker.
Die deutschnationale pennale Burschenschaft fand hier bereits einige Male Erwähnung, weil sämtliche Mitglieder nach ihrer Zeit als Aktive, zu akademischen Burschenschaften wechseln, welche eine deutliche Nähe zur Neonazi-Szene aufweisen.
Die Franko-Cherusker kann somit als eine Kaderschmiede für den akademischen Flügel der extremen Rechten in Wien betrachtet werden.
Aus diesem Grund überrascht es nicht, dass Thomas Kalcher-Cibulka zu Neonazis wie Alexander Christian und Mihaly Kocsis gute freundschaftliche Beziehungen pflegt. Letzterer muss sich zur Zeit vor Gericht verantworten, weil er im Oktober 2013 zusammen mit anderen Mitgliedern der Neonazi-Hooligans von “Unsterblich Wien” ein linkes Hausprojekt angegriffen hat.
Auch zu den “Identitären” hat Thomas Kalcher-Cibulka gute Kontakte.
Er wohnt mit seiner Frau im 1. Wiener Gemeindebezirk.

Noch ein Foto von Thomas in Couleur:

thomascouleur

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.