Türchen Nr. 22: Stefan Juritz

juritzNur noch wenige Tage bis das Christkindl kommt und heute gibt es wieder einen facettenreichen Aktivisten der extremen Rechten für euch!
Stefan Juritz, ehemaliger RFJ-Obmann in Deutschlandsberg und schlagender Burschenschafter, ist Teil der “Identitären Bewegung” in der Steiermark und musste sich bereits wegen NS-Wiederbetätigung und absichtlicher schwerer Körperverletzung vor Gericht verantworten.
Am 30. Jänner 2010 marschierten er und weitere Neonazis, mit Blood&Honour-Leiberln und “Heil Hitler” skandierend in das Grazer Lokal “Zeppelin” und griffen, scheinbar wahllos, eine Geburtstagsfeier an, wobei mehrere Menschen verletzt wurden, einige von ihnen schwer (1).
Und weil der Nationale Widerstand bisweilen kein breites Mobilisierungspotenzial birgt, wird (zumindest vorläufig) das Blood&Honour-Leiberl gegen eins der “Identitären Bewegung” getauscht. Statt Wehrsportübungen mit Gottfried Küssel (2), gibt es “Identitäre” Sommercamps und statt Lieder der SA anzustimmen, wird gegen die “Islamisierung” Europas demonstriert.

(1): http://maydaygraz.wordpress.com/rechtsextremismus-dokumentiert/oststeiermark-connection/201204-urteil-im-neonaziprozess-ein-schlagertrupp-nationaler-gesinnung/

(2): http://rfjwatch.wordpress.com/2010/03/10/grazer-rfj-auf-wiederbetaetigungs-und-pruegeltour/

Dieser Beitrag wurde unter Outing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.