Türchen Nr. 2: Marcel Huesmann

huesiMarcel Huesmann ist Mitglied der akademischen Burschenschaft Silesia und Teil der “Identitären Bewegung” (IB) Österreich/Wien.
Bis 2012 lebte Huesmann in Münster, wo er einige Jahre in der Neonazi-Szene aktiv war.
Für die Jungen Nationaldemokraten (JN), die Jugendorganisation der NPD, war er bis Mitte 2010 Bezirksbeauftragter im Bezirk Münsterland. Darüberhinaus nahm er im Jahr 2011 an mehreren Naziaufmärschen und Veranstaltungen von Freien Kameradschaften in Nordrhein-Westfalen teil.

49827

Huesmann(hinten links) in Stolberg 2011

Seine jüngste Beteiligung an Aktionen in Deutschland war der antifeministische “1000 Kreuze”-Marsch in Münster, im Frühjahr 2013.
Angekommen in Wien fand er sich auch hier relativ schnell in der rechtsradikalen Szene zurecht.

Neben der eingangs erwähnten Mitgliedschaft bei der aB! Silesia, suchte er außerhalb der verstaubten Silesen-Bude Anschluss bei den hippen Neonazis der “Identitären Bewegung”, in der Hoffnung der “Volkssturm” ließe sich dort einfacher entfachen.
So reiste er im September unter anderem mit Martin Sellner (Obmann IB Wien) und Julian Utz (Mitglied IB Wien) nach Frankreich zu einem Vernetzungstreffen des “Bloc Identitaire” und trat am 17. Mai bei der Demonstration der “Identitären” in Wien als Ordner auf.

Utz, Sellner, Huesmann, Halmanns Huesmann Ordner Wien

Dieser Beitrag wurde unter Outing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.