Türchen Nr. 15: René Scheibe

rsRené Scheibe ist, mit 46 Jahren eines der älteren Mitglieder der “Identitären Bewegung”. Er lebt in Wien und arbeitet beim Bundesheer.
Als Mitte der 90er das extrem Rechte Monatsmagazin “Aula”, auch in den eigenen Reihen immer mehr in Verruf geriet, sah sich einer der damaligen Redakteure, Andreas Mölzer, dazu genötigt die Gründung eines neuen Mediums zu initiieren.Ohne das ideologische Grundgerüst abzubauen wurde 1997 die Wochenzeitung “Zur Zeit” gegründet, mit René Scheibe als deren Fotoredakteur. 2001 trat er bei den Bezirksvertretungswahlen im Wiener Alsergrund für die FPÖ auf Listenplatz 7 an, erhielt allerdings keine einzige Stimme. Knappe 10 Jahre später wird Scheibe bei den “Identitären” aktiv. Er bewohnt seine Wohnung in der Singerstraße im 1. Bezirk, zusammen mit seinem Rauhaardackel “Herr Hugo”, auch liebevoll “HH” genannt.

Und weil Bilder mehr sagen als 1000 Worte, haben wir für euch die schönsten Beiträge von Renés Facebook-Account geklaut.

Aufruf zu Anti-Antifa Recherche:
scheibe antiantifa

 

 

 

 

 

 

 

Geburtstagsgrüße aus Schland:

posting 7

 

 

 

 

 

 

 

Österreichische Sanktionsphantasien und antisemistische Ausfälle:

posting 5

 

 

 

 

Mit Pickerln und Dolch, ausgerüstet für was auch immer:

posting 3

 

 

 

 

 

 

Scheibes “Identitäre” Endzeitvisionen:

posting 6

 

 

 

Und zu guter Letzt, noch ein Bild mit Bart:

rs bundesheer

Dieser Beitrag wurde unter Outing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.